Bürgermeister Wilfried Dölker durfte den Kandidaten der CDU für die Bundestagswahl im Rathaus begrüßen. Im Vorfeld der Wahl möchte Biadacz alle Bürgermeister des Wahlkreises besuchen, um sich über die kommunalpolitischen Themen in den jeweiligen Gemeinden zu informieren. Bürgermeister Dölker berichtete über die Fertigstellung der Bauarbeiten an der B464 und zeigte sich darüber sehr zufrieden. Der Lückenschluss in Renningen und der Ausbau der A81 seien enorm wichtig für den Wohn- und Arbeitsort Holzgerlingen. Außerdem lobte Dölker das große Engagement der Jugendgemeinderäte. Der Jugendgemeinderat in Holzgerlingen war Vorreiter im Kreis Böblingen. „Wichtig ist, dass wir das Engagement der Jugendlichen weiterhin einfordern,“ so Dölker.

Marc Biadacz, der als junger Böblinger viel Zeit in Holzgerlingen verbrachte und daher die Stadt und ihre Einrichtungen gut kennt, hörte interessiert zu, als Dölker über die Betreuungssituation der Kinder in Holzgerlingen berichtete.
„KITA-for-free hat nicht viel mit Gerechtigkeit zu tun. Die Leistungen des Staates müssen auch einen Wert haben. Außerdem müssen Eltern, die ihre Kinder bis zum 3. Lebensjahr zu Hause betreuen genauso Wertschätzung finden, wie andere Eltern“, so Biadacz. Weiter ist für Biadacz klar, „dass Lesen, Schreiben und Rechnen in der Grundschule Priorität haben müssen.“
Biadacz zeigte sich erfreut über das informative Gespräch mit Bürgermeister Dölker.