Die Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz des Deutschen Bundestages
startet einen Online-Dialog über den zukünftigen Umgang mit KI. Bis zum
5. April 2020 können Beiträge eingereicht werden.

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) ist mit großen Erwartungen für die
Zukunft verbunden. Gleichzeitig entstehen aber auch Unsicherheiten. Die
Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz hat das Ziel, bis zum Herbst
2020 Handlungsempfehlungen zum Umgang mit KI zu erarbeiten. Sie besteht
aus 19 Abgeordneten des Bundestags und 19 externen Sachverständigen.

In den Handlungsempfehlungen zum Umgang mit KI soll auch die Meinung der
Bürgerinnen und Bürger berücksichtigt werden.
Hierfür lädt die Enquete-Kommission alle Interessierten zu einem
digitalen KI-Dialog ein. Zu verschiedenen Themen, wie den zukünftigen
Veränderungen des alltäglichen Lebens durch KI oder den Prioritäten, die
Politik zu diesem Thema setzen soll, können noch bis zum 5. April 2020
Einschätzungen online abgegeben werden. Registrierung und Teilnahme am
Dialog sind auf der Webseite enquetebeteiligung.de möglich.

Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Böblingen,
Marc Biadacz, Mitglied der Enquete-Kommission KI, ruft alle Bürgerinnen
und Bürger zur Teilnahme auf: „Die digitale Transformation wird jeden
Bereich unserer Lebenswelt erfassen. Wir stehen vor wichtigen
Weichenstellungen, die unsere Zukunft wesentlich beeinflussen werden.
Mit dem digitalen KI-Dialog bietet sich eine hervorragende Chance,
eigene Meinungen und Einschätzungen in diesen spannenden Prozess
einzubringen. Deshalb: Machen Sie mit!“